Diese Seite drucken

Datentypen

1. Datentypen

Primitive Datentypen:

Datentyp    
Speicher in Byte    
Min. Wert
Max. Wert
boolean 1 true false
byte 1 -128 (-2^7) 127 (2^7 - 1)
char 2 0x0000 0xffff
short 2 -32768 (–2^15) 32767 (2^15 - 1)
long 8 –9223372036854775808 (–2^63) 9223372036854775807 (2^63 - 1)
int 4 –2147483648 (–2^31) 2147483647 (2^31 - 1)
float 4 1,40239846E-45f 3,40282347E+38f
double 8 4,94065645841246544E-324 1,79769131486231570E+308
 

bei double und float unterscheiden die Wertebereiche nicht in Abhängigkeit vom Vorzeichen

Referenztypen
= Objekte, Strings und Arrays

  • Referenztypen werden mithilfe des new - Operator erzeugt
  • Konstante null beschreibt leere Objekte / Referenzen
  • bei Strings und Arrays ist der Aufruf des new - Operators nicht notwendig
  • Arrays sind klassenlose Objekte mit der Instanzvariable length
  • Referenztypen werden mit clone kopiert
  • Gleichheitstest testet ob beide Verweise gleich sind, das ist strenger als nur inhaltlich gleich

 

2. Typenkonvertierung

  • erweiternde Konvertierung (wird automatisch vom Compiler durchgeführt)
  • einschränkende Konvertierung (wird nicht automatisch durchgeführt, da Werte verfälscht werden können)
  • keine legale Konvertierung von und nach boolean
  • keine Konvertierung zwischen Primitiven & Referenztypen